Generalsanierung unserer Kirche 2012 – Teil 5

Kirchturm im Korsett

Die Arbeiten zur Kirchensanierung gehen zügig voran. Um an jeden Punkt des Kirchturms zu gelangen war dieses Gerüst notwendig geworden. Ein Gerüst, aufgebaut wie ein Korsett, umgibt den Turm, wie ein Kunstwerk und für den Betrachter einfach interessant.

Ein Kunstwerk der besonderen Art ist der über 300 Jahre alte Dachstuhl. Er sieht aus wie ein Walfischgerippe. Es scheint chaotisch aufgebaut zu sein, ist jedoch eine großartige und durchdachte Anordnung der Dachbalken, angelegt von den damaligen Zimmerleuten. Die ausgeklügelte Anordnung dient zur Stabilisierung des Dachstuhls, sowie für die Statik der Kirche.

 

Die bittere Realität sieht jedoch so aus:

Das sind die „morschen Reste“ der Dachbalken-Endteile, Dachstützen, die auf der obersten Kante der Kirchenmauer (Sims) aufsitzen.

Dachbalken_tm

 

Ebenfalls müssen die Risse im Mauerwerk mit dem selben Prinzip wie bei der Turmsanierung „vernagelt“ werden (siehe Bericht Kirchturmstabilisierung).

Die Risse werden mit einem Edelstahlgewinde, das 6 cm tief in das Mauerwerk getrieben wird, vernagelt.

RisseinKiMauer_tm

 

Diese Bilder zeigen die Notwendigkeit einer sofortigen Sanierung.
Es war höchste Zeit….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s